HOLOPATHIE IN LINZ - BURN OUT PRÄVENTION

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

 

Erweitertes Energiemodell...


 

Ein wesentlicher Aspekt der Holopathie ist eine neue Sichtweise auf die energetischen Zusammenhänge im menschlichen Körper. Dieses neue Energiemodell - in der Holopatie auch als Vektormodell bezeichnet - bildet die Grundlage für die Systematik der energetischen Analyse und Therapie.

Die Holopathie begreift die Ganzheit des Menschen als ein komplexes Zusammenspiel hierarchisch vernetzter Systeme: Organe, Bindegewebe und Stützapparat, Vegetativum und Zentralnervensystem – erfährt nur eine dieser Ebenen eine Störung, fällt das gesamte System aus der Balance. Die Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied.

 
Ausgangspunkt: Das System der 5 Elemente der TCM...

 Das "System der 5 Elemente" der TCM beschreibt die energetischen Zusammenhänge zwischen den Organen

 
 

Das Energiemodell der Holopathie beruht auf dem bekannten "System der fünf Wandlungsphasen" ("Fünf-Elemente-System") der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Dieses bezieht sich vorwiegend auf die Organe und ihre energetischen Zusammenhänge und bildet die Basis für die Akupuktur und alle daraus abgeleiteten medizinischen Richtungen.

 

... erweitert um bisher nicht berücksichtigte Körperstrukturen

Die Holopathie erweitert das System der 5-Elemente strukturell konsistent um übergeordnete Strukturen und vernetzt diese fraktal untereinander. Auf diese Weise entstehen sechs Ebenen, die unterschiedliche Körpersysteme beschreiben. Jede einzelne dieser Ebenen funktioniert nach den gleichen Zusammenhängen wie die Organebene, also das bekannte System der 5 Elemente der TCM. Dieses 5-Elemente-System bleibt weiterhin voll gültig - es wird allerdings in einen übergeordneten Zusammenhang weiterer 5-Elemente Systeme eingebettet. Das Energiemodell der Holopathie ist also eine Verallgemeinerung und Erweiterung des 5-Elemente-Systems der TCM.

 

 

Das Energiemodell der Holopathie ist eine Erweiterung und Verallgemeinerung des "Systems der 5 Elemente" der TCM
 
 

Burkhard Heim

Wesentliche Aspekte dieses Energiemodells beruhen auf den Theorien des vor einigen Jahren verstorbenen deutschen Physikers Burkhard Heim. Heim hat als erster ein konsistentes Weltmodell entwickelt, welches neben den klassischen physikalischen Realitäten auch Leben, Bewusstsein und Geist in einem 12-dimensionalen physikalischen Weltbild berücksichtigt. In das Energiemodell der Holopathie sind diese Aspekte der Heim'schen Theorie integriert.