Beratungen, Therapien und Massagen im Fachinstitut Wohlgemuth - 3 mal in Linz

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

Fotolia 35581763 Subscription XL 

   Aura- und Chakrenbehandlung


 

 

Das Energiesystem und der feinstoffliche Körper des Menschen

Die meisten Menschen halten die Welt der Materie und damit auch den physischen Körper für die einzige Realität, da allein beides über die physischen Sinne wahrgenommen und vom rationalen Verstand erfasst werden können. Dem hellsichtigen Auge hingegen erschließt sich bei der Betrachtung eines Menschen eine Vielzahl von Energiestrukturen, von energetischen Bewegungen, Formen, Farben und Tönen, die in und um den physischen Leib herum sichtbar werden.

Wer zu den Menschen gehört, die nur den materiellen Körper als Realität akzeptieren kann, der denke einmal daran, was wohl mit der Energie, der lebendigen Kraft geschieht, die einen physischen Körper belebt, ihm Empfindungen und Ausdrucksfähigkeit verleiht, wenn dieser Körper stirbt. Ein physikalisches Gesetz besagt, dass Energie im Universum niemals verloren geht, sie kann lediglich in andere Formen umgewandelt werden. Die Kraft , die hinter der materiellen Erscheinungsform des Körpers mit seinen Funktionen und Fähigkeiten wirksam ist, besteht aus einem komplexen Energiesystem, ohne den der physische Leib nicht existieren könnte.

 

Dieses Energiesystem setzt sich aus drei grundlegenden Komponenten zusammen:

 

--> den feinstofflichen Körpern oder Energiekörpern

 

 

--> den Chakren oder Energiezentren

 

 

--> den Nadis oder Energiekanälen

  

In diesem System stellen die Nadis eine Art feinstofflicher Arterien dar. Das Wort „Nadi“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Röhre, Gefäß oder Ader. Ihre Aufgabe besteht darin, Prana oder Lebensenergie durch das feinstoffliche Energiesystem zu leiten.

Die universelle Lebenskraft Prana oder auch Chi genannt stellt die Urquelle aller Energieformen dar und drückt sich in verschiedenen Darseinsbereichen durch verschiedene Frequenzen aus. Eine ihrer Ausdrucksformen ist beispielsweise der Atem.

Über die Energiezentren, den sog. Chakren sind die Nadis des einen Energiekörpers mit den Nadis des benachbarten Energiekörpers verbunden.

Die Chakren dienen im Energiesystem des Menschen als Empfangsstationen, Transformatoren und Verteiler der verschiedenen Energiefrequenzen. Sie nehmen aus den feinstofflichen Energiekörpern des Menschen, aus seiner Umgebung, aus dem Kosmos und aus den Quellen, die an der Grundlage jeglicher Manifestation liegen, direkt oder über die Nadis Lebensenergien auf, transformieren sie in Frequenzen , die von den verschiedensten Bereichen des physischen Körpers oder der feinstofflichen Körper für ihre Erhaltung und Entwicklung benötigt werden, und geben sie wiederum über die Energiekanäle an diese weiter. Darüber hinaus strahlen sie Energien in die Umgebung aus. Über dieses Energiesystem tritt der Mensch also in einen Austausch mit den Kräften, die auf den verschiedenen Seinsebenen in seiner Umwelt, im Universum und an der Basis der Schöpfung wirksam sind.

Die Chakren stehen also in einer sehr engen Wechselbeziehung zu den Energiekörpern des Menschen.

 

In der Regel werden vier Energiekörper unterschieden:

--> der Ätherleib

--> der Emotional – oder Astralkörper

--> der Mentalkörper

--> der spirituelle oder Kausalkörper

 

Von diesen feinstofflichen Körpern besitzt jeder seine eigene Grundschwingungsfrequenz. Der Ätherleib, der dem physischen Körper am nächsten steht, schwingt in der niedrigsten Frequenz. Die Astral- und Mentalkörper besitzen jeweils höhere Frequenzen und im Kausalkörper finden wir die höchsten Schwingungszahlen repräsentiert.

Jeder dieser Körper gleicht einem Tanz von Energien innerhalb seines eigenen Schwingungsbereiches, wobei sich die Frequenzen im Laufe der Weiterentwicklung eines Menschen zunehmend erhöhen. Die Energiekörper stellen Bewusstseinsträger auf bestimmten Schwingungsebenen dar, und wenn sich ihre Schwingungszahl erhöht, vermittelt sie dem Menschen höhere Lebensenergien, Empfindungen und Erkenntnisse innerhalb ihres spezifischen Aufgabenbereiches.

Die verschiedenen Energiekörper sind jedoch nicht voneinander getrennt. Sie durchdringen einander, während jeder innerhalb seines eigenen Frequenzbereichs schwingt, und selbst ein Hellsichtiger kann sie nur unterscheiden, indem er sein Sehvermögen auf die entsprechende Sphäre einstellt.

 

 

Diagnose und Therapie

 

Eine gesunde intakte Gesamtaura (Harmonie in allen Energiekörpern, den Chakren und Nadis ) bietet genügend natürlichen Schutz damit ein Mensch grundsätzlich nicht durch äußerlich bedingte Ursachen erkranken kann. Die Gründe für eine Erkrankung liegen immer im Menschen selbst. Negative Gedanken und Emotionen sowie eine Lebensweise, die nicht im Einklang mit den natürlichen Bedürfnissen des Körpers steht, (Überlastung, ungesunde Ernährung, Alkohol-, Nikotin- und Drogenmissbrauch etc.) können beispielsweise ätherische Lebenskraft aufzehren, wodurch die natürliche Energieausstrahlung an Stärke und Intensität verliert. Auf diese Weise entstehen Schwachstellen in der Aura. Die Energiebewegungen in der Aura erscheinen disharmonisch. Der Hellsichtige erkennt „Löcher“ oder „Risse“ in der Aura, durch die negative Schwingungen und Krankheitsbakterien in den Körper eindringen können. Darüber hinaus kann die Lebensenergie durch diese Wunden im feinstofflichen Bereich „auslaufen“.

 

Aufgrund des engen Zusammenhangs zwischen dem Zustand des physischen Körpers und der Energieausstrahlung des Ätherleibes wird auch häufig von einer Gesundheitsaura gesprochen. Krankheiten zeichnen sich zuerst in der ätherische Aura ab, bevor sie sich im physischen Körper manifestieren. Sie können bereits auf dieser Ebene erkannt und behandelt werden. In unserem Institut werden verschiedene Methoden für die Auradiagnose mit Erfolg eingesetzt. Als besonders objektiv und aufschlussreich, auch für den Patienten, hat sich unsere Aura – Visionskamera bewährt (siehe auch Aurafotografie). Auf der Grundlage unserer diagnostischen Aura – Meßmethoden werden sehr treffsichere Befunde gestellt und Krankheiten bereits in ihrer Entstehungsphase erkannt.

 

Der Ätherleib und mit ihm der physische Körper reagieren besonders stark auf die gedanklichen Impulse, die vom Mentalkörper ausgehen. Hierin liegen die Erfolge des positiven Denkens auf die Gesundheit begründet. Wir können mit gezielt eingesetzten positiven Suggestionen die Gesundheit unseres Körpers fördern.

 

 


 

 

Falls sie den gesundheitlichen  Zustand ihrer Aura überprüfen wollen oder professionelle Hilfe für eine Behandlung ihres Energiesystems wünschen wenden sie sich an unser Institut. Nach    genauester objektiver Diagnose ihrer Energiewerte und Überprüfung ihrer Aura erfolgt eine ausführliche Beratung (auch für Selbstbehandlungen) und falls gewünscht, eine gezielte Behandlung. Unsere Therapien haben sich über Jahrzehnte bewährt und werden nach den jeweils neuesten Erkenntnissen von hellsichtigen und medialen Ärzten und Fachtherapeuten weiterentwickelt. Verantwortungsbewusstsein und liebevolle  Fürsorge bei unserer Energiearbeit liegen uns dabei besonders am Herzen.

 


 

 

 

Zusätzliche Informationen