Arbeitsplatz bzw. Ausbildung im Institut Wohlgemuth

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

Anforderungsprofil für unser Personal

Masseure und Therapeuten (Mindestalter 17 – 18 Jahre):

 

Eigenschaften:

nett,  zuvorkommend, ehrlich, sauber, verlässlich, eigenverantwortlich,

freundlich mit positiver Ausstrahlung und mit Namensschild;

loyal, teamfähig und flexibel in der Arbeitszeit (Wochenenddienste und Dienste an Feiertagen erforderlich),

gute Kommunikationsfähigkeit, verbindlich,

institutsschädigende Äußerungen gegenüber Kunden/innen sind tunlichst zu vermeiden und sind ein Kündigungsgrund.

Gute Gesundheit, körperliche Fitness, Nichtraucher, sportlich,

eine ärztliche Untersuchung (Eignungstest) durch unseren Institutsarzt ist erforderlich.

 

 

Schulungen:

Die Teilnahme an den institutseigenen fachlichen Schulungen ist Pflicht.

Mindestens einmal pro Monat gibt es eine Personalschulung betreffend der

betrieblichen und organisationsbedingten Problemlösungen (teilw. mit Linz AG).

Diese Schulungen erfolgen ausnahmslos außerhalb der normalen Dienstzeit und

sind für den Dienstnehmer kostenlos.

Für die Fachschulungen größeren Umfangs siehe eigene Schulungsvereinbarung.

 

Bewerbung:

hat schriftlich und mündlich zu erfolgen.                                                          

Einer schriftl. Bewerbung sind beizulegen:                               

  • Lebenslauf mit Foto
  • Zeugnisse                        
  • ärztliche Untersuchung               

Des Weiteren ist eine praktische Massagevorführung im Institut Wohlgemuth über die erworbenen praktischen Fähigkeiten, falls vorhanden notwendig.  

         

Beschäftigung:

Jede Beschäftigung im Institut Wohlgemuth beginnt mit einer 3-monatigen Probezeit.

Während dieser Probezeit muss der Masseur eine Auslastung von 50% erreichen.

Sowohl bei Vollzeit- als auch bei Teilzeitbeschäftigung im Institut Wohlgemuth

sind keine Nebenbeschäftigungen in derselben oder ähnlichen Branchen

erwünscht. Standort ist Linz.     

 

 

Kleidung:

T-Shirts oder Polohemden mit Instituts-Logo und Namensschild sind zwingend vorgeschrieben, werden vom Institut zur Verfügung gestellt und sind eigenverantwortlich immer in sauberen Zustand zu tragen.

Weiße Arbeitshose und Gesundheitsschuhe sind auf eigene Kosten zu besorgen.        

                                                   

Urlaub:

Urlaub ist grundsätzlich immer so rechtzeitig bekanntzugeben, dass für entsprechenden Personalersatz vorgesorgt werden kann (in Absprache mit dem übrigen Personal). In der Regel sollte der Haupturlaub bereits zu Jahresbeginn bekanntgegeben werden.

Innerhalb der ersten 6 Arbeitsmonate gibt es normalerweise keinen Urlaub. In der sehr arbeitsintensiven Wintersaison ist Urlaub nur in Ausnahmefällen möglich.

 

Krankheit:

Ein Ausfall durch Krankheit ist ebenfalls so rechtzeitig wie möglich bekanntzugeben

Eine ärztliche Bestätigung (auch bei Pflegefreistellung) ist Vorschrift.

Es ist zu beachten, dass bei längerer Krankheit eine 50% Auslastung mit

größter Wahrscheinlichkeit nicht erreicht werden kann. Die Erreichung einer

mind. 50% Auslastung ist jedoch immer Voraussetzung für den vereinbarten

Monatslohn. Folgen sind Gehaltskürzungen und/oder Kündigung.